KAROTTEN-INGWER-SÜPPCHEN MIT NÜRNBERGER ROSTBRATWURST-SPIESSE

Zutaten für

4 Personen

ZUTATEN FÜR DAS KAROTTEN-INGWER-SÜPPCHEN

250 g Karottenwürfel

2 EL Lauchwürfel

100 ml Gemüsebrühe

200 ml Karottensaft

100 ml Schlagsahne

1 TL Ingwer, püriert bzw. gerieben

50 g Butterwürfel

Butter zum Anbraten

Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

 

FÜR DIE BRATWURST-SPIESS

100 g Nürnberger Rostbratwürste (frisch vom Metzger oder aus der Vakuumpackung), gut gekühlt

100 g Toastbrot ohne Rinde

1 EL Schalotten, fein gewürfelt

1 Eigelb

1 EL Schlagsahne, gut gekühlt

1 EL frische Rote Bete, gerieben

1 Msp. Thymian, fein gehackt

Salz, Pfeffer

Butterschmalz zum Anbraten

4 Holzspießchen (etwas länger als der Durchmesser der Suppentassen: z. B. Schaschlikspieße entsprechend kürzen)

 

ZUBEREITUNG FÜR DAS KAROTTEN-INGWER-SÜPPCHEN

Karotten- und Lauchwürfel in etwas Butter schwenken, mit 10 ml Gemüsebrühe ablöschen und 2 Minuten köcheln lassen. Den Karottensaft, die Sahne und die restliche Gemüsebrühe zugeben und ca. 15 Minuten kochen. Den Ingwer zugeben und mit dem Pürierstab die Butterwürfel untermixen. Die Suppe durch ein feines Sieb streichen. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.

 

FÜR DIE BRATWURSTSPIESS

Das Toastbrot entrinden und im Blitzhacker zerkleinern. Mit dem Eigelb vermischen, bis eine homogene Masse entsteht.

Die Bratwürste häuten. Die Bratwurstmasse klein schneiden und mit der gekühlten Sahne in der Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab glatt rühren. Mit der Toastbrotmasse verrühren, bis ein homogener Teig entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.

Die geriebene Rote Bete gut untermischen. Aus dem Teig 8 kleine Küchlein formen und im Butterschmalz bei mäßiger Hitze in der Pfanne von beiden Seiten saftig braten.

 

ANRICHTEN

Die Suppe erwärmen, mit dem Pürierstab noch einmal schaumig aufschlagen und in vorgewärmte Tassen füllen. Je 2 Nürnberger Rostbratwurst-Küchlein auf ein Holzspießchen stecken und auf die Tassen legen. Sofort servieren.

Share on print