ALLGÄUER EMMENTALER-CRÊPES MIT SPINAT GEFÜLLT AN SPINATSCHAUMSAUCE

Zutaten für

4 Personen

ZUTATEN FÜR DIE CRÊPES

250 g Kartoffeln, mehlig kochend

125 g Mehl

100 g Allgäuer Emmentaler, gerieben

400 g Spinat

4 Eier

125 ml Milch

1/2 Knoblauchzehe, fein gewürfelt

Butter zum Anbraten

Butter zum Überbacken

4 EL Weißbrotbrösel, zum Überbacken

Allgäuer Emmentaler, zum Überbacken

Salz, Pfeffer, Muskat

 

ZUTATEN FÜR DIE SPINATSCHAUMSAUCE

100 g Blattspinat

2 Eigelb

250 ml Sahne

Salz, Pfeffer, Muskat

 

ZUBEREITUNG

Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Die Kartoffeln kochen, pellen und auf einer Reibe fein raffeln. Das Mehl, die Eier und die Milch zu einem glatten Teig rühren und die Kartoffeln untermischen. Den Teig mindestens 20 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Blattspinat verlesen, waschen und trocknen. Den Knoblauch in einer Pfanne mit etwas Butter glasig dünsten, den Spinat hinzufügen, schwenken und zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und ausdrücken. Dann mit dem Allgäuer Emmentaler vermengen und zur Seite stellen.

In einer beschichteten Pfanne etwas Butter schmelzen lassen, mit einer Kelle etwas Teig hineingeben und Crêpes ausbacken. (Teig ergibt ca. 4 bis 5 Crêpes.)

Die Crêpes mit der Spinat-Käse-Masse füllen, zusammenfalten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech oder in eine Auflaufform setzen. Mit Allgäuer Emmentaler und Weißbrotbrösel bestreuen und mit Butterstückchen belegen. Im Ofen ca. fünf Minuten überbacken.

 

ZUBEREITUNG DER SPINATSCHAUMSAUCE

In einem tiefen, für den Herd geeigneten Gefäß den Spinat, die zwei Eigelb und die Sahne mit dem Pürierstab fein mixen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und auf kleiner Flamme mit einem Schneebesen schaumig aufschlagen. Die Sauce darf nicht kochen, sonst stockt das Eigelb.

Die Crêpes auf der Tellermitte anrichten und mit der Spinatschaumsauce umgießen.

Share on print