„FRANKEN MEETS ALLGÄU“

Zutaten für

4 Personen

ZUTATEN FÜR DAS DRESSING

125 ml Madeira

3 cl Cognac

125 ml weißer Portwein

180 ml Champagneressig

3 cl Rotweinessig

15 ml junger Balsamico

15 ml alter Balsamico

3 cl Himbeeressig

625 ml Geflügelfond

500 ml Maiskeimöl

370 ml Olivenöl

½ EL Senf, mittelscharf

Salz, Pfeffer, Zucker

 

FÜR DEN WURSTSALAT

8 Nürnberger Rostbratwürste g.g.A.

1 rote Zwiebel

100 g Radieschen, gewaschen

12 Cherry-Tomaten

1 Salatgurke

1 Bund Frühlingslauch

1 Wurzel frischer Meerrettich

100 g Allgäuer Bergkäse g. U., fein gerieben

Olivenöl zum Braten

Kräuter und feiner Gartensalat zum Garnieren

 

FÜR DEN MEERRETTICH-PREISELBEER-DIP

4 EL Sahnemeerrettich

3 EL Preiselbeerkonfitüre

2 EL Magerjoghurt

1 EL Zitronensaft

1 TL geriebene Zitronenschale

Salz, Pfeffer aus der Mühle, Worcestersauce

 

ZUBEREITUNG FÜR DEN WURSTSALAT

Alle Zutaten des Dressings in einer Schüssel mit einem Schneebesen zusammenrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

In Flaschen abfüllen und kalt stellen. Vor Gebrauch gut schütteln.

Die Nürnberger Rostbratwürste der Länge nach halbieren und von allen Seiten auf dem Buchenholzgrill goldgelb grillen.

Anschließend in eine Schüssel geben und mit dem Dressing ½ Tag marinieren.

Die Radieschen in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen, vierteln, den Strunk entfernen und in dünne Streifen schneiden. Die Gurke schälen, halbieren und die Kerne entfernen. Anschließend in ca. 6 cm lange dünne Streifen schneiden. Die gewaschenen Cherry-Tomaten halbieren.

Anschließend alle vorbereiteten Gemüse mit dem Dressing marinieren.

Die marinierten Nürnberger auf einem Teller sternförmig anrichten. Den Gemüsesalat locker darauf anrichten und mit Kräutern und Gartensalaten garnieren.

Zum Schluss mit dem geriebenen Bergkäse bestreuen und servieren.

 

FÜR DEN MEERRETTICH-PREISELBEER-DIP

Meerrettich, Konfitüre, Joghurt und Zitronensaft miteinander verrühren. Gut würzen und die Zitronenschale einrühren.

 

SERVIEREMPFEHLUNG

Passt zu allen gegrillten Speisen. Ist aber auch ein hervorragender Dip zum Fondue oder auch ein toller Aufstrich auf einem getoasteten Bauernbrot.

Share on print