Workshop „Beantragung von EU-Fördermitteln“

Praxistipps zur Beantragung und Durchführung von EU-Absatzförderprojekten für Schutzgemeinschaften bayerischer g.U.‘s/g.g.A.‘s

Im Rahmen der Initative „WeltGenussErbe Bayern“ unterstützt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten auch Aktivitäten zur Bekanntmachung von EU-anerkannten herkunftsgeschützten Spezialitäten aus Bayern. Neben zahlreichen Maßnahmen wie Messebeteiligungen, Erstellung von Werbematerial oder dem gemeinsamen Online-Auftritt unter www.weltgenusserbe.bayern werden bayerische Schutzgemeinschaften verstärkt darin unterstützt, sich über europäische Fördergelder im Bereich der Absatzförderung für EU-Qualitätsprodukte (ggA/gU) zu informieren.

Die EU hat die Absatzfördermittel seit dem Jahr 2003 sukzessive verdreifacht (für das Jahr 2020: 200 Mio. Euro). Die Kofinanzierung der EU beträgt je nach Programmart zwischen 70 % und 80 %, d. h. der Eigenanteil der Wirtschaft liegt zwischen 20 % und 30 %.

Das ausführliche Programm der Veranstaltung wird demnächst hier veröffentlicht.


 
Workshop „Beantragung von EU-Fördermitteln“

Freitag, 24. Januar 2020, 10.00 Uhr
Ort: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Ludwigstr. 2
80539 München

Teilnahme kostenlos

 


 

Informationen und Anmeldung bei:
alp Bayern, Tel. 089-2182-2310, info@alp.bayern.de